Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Mehr als 270.000 Kinobesucher schauen „Verblendung

© dapd

16.01.2012

Verblendung Mehr als 270.000 Kinobesucher schauen „Verblendung“

Auf dem ersten Platz ist der französische Überraschungshit “Ziemlich beste Freunde”.

Baden-Baden – Die Hollywood-Version des Schweden-Thrillers “Verblendung” ist auf Platz zwei der deutschen Kinocharts eingestiegen. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Romans des schwedischen Krimiautors Stieg Larsson (1954-2004) mit James-Bond-Star Daniel Craig und der Amerikanerin Rooney Mara sahen sich am vergangenen Wochenende 273.000 Kinobesucher an, wie Media Control am Montag mitteilte. Der Roman “Verblendung” war bereits 2009 von schwedischen Filmemachern adaptiert worden.

Auf dem ersten Platz ist der französische Überraschungshit “Ziemlich beste Freunde”, den sich am Wochenende 468.000 Zuschauer ansahen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehr-als-270-000-kinobesucher-schauen-thriller-verblendung-34344.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Will Smith 2010

© Vanessa Lua / CC BY 2.0

Roland Emmerich Will Smith wollte unter der Erde drehen

Regisseur Roland Emmerich musste nach dem Erfolg von "Independence Day" kuriose Ideen für Fortsetzungen ablehnen. Eine stammte vom damaligen ...

Weitere Schlagzeilen