Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine-Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

22.01.2015

Unzulässige Kreditgebühren Mehr als 100 000 Bankkunden fordern Geld zurück

Der Bundesgerichtshof hatte die Gebühren im vergangenen Jahr für unzulässig erklärt.

Stuttgart – Banken und Sparkassen werden nach Informationen der Stuttgarter Zeitung (Donnerstagausgabe) mit Kundenrückforderungen in Rekordhöhe konfrontiert. Mehr als 100 000 Bankkunden reichten bei den Ombudsleuten der Bankenverbände Beschwerden ein, um die von den Geldhäusern erhobenen Kreditbearbeitungsgebühren erstattet zu bekommen.

Der Bundesgerichtshof hatte die Gebühren im vergangenen Jahr für unzulässig erklärt. Um die Verjährungsfrist für ältere Kreditverträge zu unterbrechen, mussten sich Kunden bis Jahresende melden.

Beim Ombudsdmann der privaten Banken gingen 100 000 Beschwerden ein, wie ein Sprecher des Bundesverbands deutscher Banken der Zeitung sagte. Davon seien allein am 29. Dezember 30 000 Eingaben gezählt worden.

Beim Bundesverband der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken waren es bis Jahresende 9000 Eingaben. Der Sparkassenverband Baden-Württemberg erklärte, Tausende von Kunden forderten Geld zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehr-als-100-000-bankkunden-fordern-geld-zurueck-77122.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen