Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hartmut Mehdorn

© Bigbug21 / CC BY-SA 3.0

01.04.2017

"Absurd" Mehdorn kritisiert „politischen Einfluss“ bei der Bahn

Mehdorn bedauert Grube-Rückzug.

Düsseldorf – Der langjährige frühere Bahnchef Hartmut Mehdorn hat den politischen Einfluss bei der Bahn kritisiert und bedauert den Rückzug von Rüdiger Grube.

„Das Problem der Bahn ist der politische Einfluss“, sagte Mehdorn der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Im Bahn-Aufsichtsrat wollen Politiker über den Kauf von Lokomotiven mitbestimmen. Das ist doch absurd.“

Was mit Rüdiger Grube passiert sei, sei für ihn ein „Déjà-vu“. Die Politik entscheide über die Köpfe des Aufsichtsrats hinweg, der Deal werde an die Medien durchgesteckt, der Aufsichtsrat fühle sich überrumpelt, und „dann begehren die auf, und der Vorstandschef muss es ausbaden“, sagte Mehdorn. „Staatliche Unternehmen wie die Bahn werden nicht wettbewerbsfähig geführt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehdorn-kritisiert-politischen-einfluss-bei-der-bahn-95841.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen