Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.04.2010

Medwedew möglicherweise bei Kaczynskis Beisetzung in Krakau

Krakau – Der russische Präsident Dmitri Medwedew wird eventuell zur Beisetzung des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski nach Krakau anreisen. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur „Ria Novosti“ unter Berufung auf Medwedews Sprecherin Natalia Timakowa. Diese habe nicht ausgeschlossen, dass der Präsident nach Polen reisen werde, um Kaczynski die letzte Ehre zu erweisen. Lech Kaczynski und seine Ehefrau Maria sollen nach Angaben der Präsidentenkanzlei in Warschau am Sonntag im Wawel, der ehemaligen Residenz der polnischen Könige in der früheren Hauptstadt Krakau, beigesetzt werden. Seit heute sind die Leichname des Ehepaars im Präsidentenpalast in Warschau aufgebahrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medwedew-moeglicherweise-bei-kaczynskis-beisetzung-in-krakau-9692.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa Flugzeug

© Lufthansa / Airbus Industrie

Studie Charité-Forscher bestätigen Gesundheitsschäden durch Fluglärm

Fluglärm kann das Herz-Kreislauf-System belasten und die Schlafqualität beeinträchtigen. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass das Ausmaß von Hyperaktivität ...

Benjamin Netanyahu 2012

© U.S. Department of State / gemeinfrei

CDU Außenpolitiker kritisieren Absage von Netanjahu an Gabriel

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert die israelische Regierung für die Absage des Treffens mit Außenminister Sigmar Gabriel. Röttgen sagte der ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Linke müssen Widerstand gegen Le Pen organisieren

Nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hat sich Linkspartei-Chef Bernd Riexinger dafür ausgesprochen, alles zu tun, "um Le Pen zu ...

Weitere Schlagzeilen