Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.11.2009

Mediziner warnt vor Schmerzmittelmissbrauch in der Fußball-Bundesliga

Bremen – Arno Lison, bis April Ärztlicher Direktor am Klinikum Bremen-Mitte und Arzt des nierenkranken Fußballprofis Ivan Klasnic, warnt in einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin „Spiegel“ vor Schmerzmittelmissbrauch in der Fußball-Bundesliga. Ihm sei „schleierhaft, was das bringen soll“, einem angeschlagenen Spieler wie dem HSV-Profi Jerome Boateng am vorvergangenen Samstag in der 60. Minute eine Tablette gegen Schmerzen zu geben. „Es dauert mindestens 20 Minuten“, so Lison, bis das Mittel wirke. Die Schmerztherapie auf dem Spielfeld sei besonders bedenklich, weil Fussballer „während des Spiels über drei Liter Wasser“ verlieren. Dadurch steige das Risiko schädigender Effekte auf die Nieren erheblich, so Lison. Da der „wässrige Anteil des Blutes durch den Flüssigkeitsverlust stark eingeschränkt ist“, erschwere das den Blutreinigungsprozess. Komme nun ein Schmerzmittel hinzu, so Lison, „kann es leicht toxische Effekte am Nierengewebe geben“. Die Mengen an Schmerzmitteln im Profifußball seien zusammen mit dem Flüssigkeitsdefizit eine sehr gefährliche Mischung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mediziner-warnt-vor-schmerzmittelmissbrauch-in-der-fussball-bundesliga-3411.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen