Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.04.2010

Medienexperte erwartet Fusion von ARD-Sendern

Essen – Der Hamburger Medienexperte Volker Lilienthal erwartet, dass es zu Fusionen von kleinen ARD-Sendern mit größeren kommt. „Wir werden auf Frist von zehn Jahren erleben, dass es nach den schon laufenden Kooperationen dann auch auf Fusionen hinausläuft“, sagte er der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Kleinstsender wie Radio Bremen oder der Saarländische Rundfunk würden dann auf Dauer mit größeren Sendern verschmelzen. Der Hamburger Journalistik-Professor sieht derzeit „zu wenig Info-Angebote mit Ecken und Kanten.“ Die dritten ARD-Programme neigten „zu sehr dem Wohlfühlfernsehen zu.“ Lilienthal geht zudem davon aus, dass es mittelfristig einen Spartenkanal für junge Zuschauer geben wird. Dabei müssten allerdings noch politische Hindernisse überwunden werden. Die ARD feiert derzeit ihren 60. Geburtstag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medienexperte-erwartet-fusion-von-ard-sendern-9627.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Weitere Schlagzeilen