Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.04.2010

Medienexperte erwartet Fusion von ARD-Sendern

Essen – Der Hamburger Medienexperte Volker Lilienthal erwartet, dass es zu Fusionen von kleinen ARD-Sendern mit größeren kommt. „Wir werden auf Frist von zehn Jahren erleben, dass es nach den schon laufenden Kooperationen dann auch auf Fusionen hinausläuft“, sagte er der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Kleinstsender wie Radio Bremen oder der Saarländische Rundfunk würden dann auf Dauer mit größeren Sendern verschmelzen. Der Hamburger Journalistik-Professor sieht derzeit „zu wenig Info-Angebote mit Ecken und Kanten.“ Die dritten ARD-Programme neigten „zu sehr dem Wohlfühlfernsehen zu.“ Lilienthal geht zudem davon aus, dass es mittelfristig einen Spartenkanal für junge Zuschauer geben wird. Dabei müssten allerdings noch politische Hindernisse überwunden werden. Die ARD feiert derzeit ihren 60. Geburtstag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medienexperte-erwartet-fusion-von-ard-sendern-9627.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen