Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew

© über dts Nachrichtenagentur

10.02.2015

Medien Ukraine-Kontaktgruppe vereinbart Waffenruhe

Auch ein Abzug schwerer Waffen sei vereinbart worden.

Minsk – Die Ukraine-Kontakgruppe hat sich am Dienstag bei einem Treffen in der weißrussischen Hauptstadt Minsk angeblich auf eine Waffenruhe für die Ostukraine geeinigt. Auch ein Abzug schwerer Waffen sei vereinbart worden, berichtet die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass.

Für den Mittwoch ist ein Treffen im sogenannten Normandie-Format in Minsk geplant, bei dem über eine mögliche Lösung für die Krise in der Ukraine gesprochen werden soll. Bei dem Gipfel werden auch die Staats- und Regierungschefs Angela Merkel, François Hollande, Wladimir Putin und Petro Poroschenko erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-ukraine-kontaktgruppe-vereinbart-waffenruhe-78255.html

Weitere Nachrichten

CDU-Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

"Chance verpasst" CDU-Frauen verärgert über Koalitionspleite beim Teilzeitgesetz

Die Frauen in der Unions-Bundestagsfraktion sind verärgert, weil die Regierung kein Rückkehrrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz geschaffen hat. "Beide ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann will gesetzliche Überwachung von WhatsApp

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung gesetzlich den Zugriff der Polizei auf WhatsApp-Kommunikation ermöglichen. "Wir wissen, dass die Terroristen ...

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

Nahles Union bleibt Antworten zur Rente schuldig

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat die Kritik am SPD-Wahlprogramm wegen fehlender Aussagen zur Rente zurückgewiesen. "Es ist doch nicht die ...

Weitere Schlagzeilen