Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Suedkorea Flagge

© Various / gemeinfrei

16.04.2014

Medien Über 100 Vermisste nach Fähr-Unglück vor Südkorea

368 der insgesamt 477 Menschen an Bord der Fähre bislang gerettet.

Seoul – Nach dem Kentern einer Fähre vor der Küste Südkoreas werden laut örtlichen Medienberichten noch mehr als 100 Menschen vermisst. Mindestens zwei Menschen sollen ums Leben gekommen sein.

368 der insgesamt 477 Menschen an Bord der Fähre seien bislang gerettet worden, wie der südkoreanische Vizeminister für Sicherheit und öffentliche Verwaltung, Lee Gyeong Og, am Mittwoch sagte. Unter den 477 Menschen an Bord haben sich demnach mehr 300 Schüler befunden.

34 Schiffe sowie 18 Hubschrauber beteiligen sich an dem Rettungseinsatz, hieß es seitens der Küstenwache. Die Fähre war etwa 20 Kilometer vom Ufer entfernt gekentert. Kurz zuvor hatte die Besatzung ein Notsignal abgesetzt.

Zur Unglücksursache ist derzeit noch nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-ueber-100-vermisste-nach-faehr-unglueck-vor-suedkorea-70599.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen