Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Raúl verlässt Schalke zum Saisonende

© dts Nachrichtenagentur

19.04.2012

1. Bundesliga Raúl verlässt Schalke zum Saisonende

Indessen plagen den Verein Personelle Probleme.

Berlin – Stürmer Raúl verlässt offenbar zum Saisonende den FC Schalke 04. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Der Spanier war im Sommer 2010 von Real Madrid zu Schalke 04 gewechselt. Bislang erzielte er in 64 Bundesliga-Spielen 27 Tore. Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag will Raúl seinen Weggang offiziell bekannt geben.

Indessen plagen den Verein Personelle Probleme: Durch einen Magen-Darm-Virus drohen Trainer Huub Stevens drei Spieltage vor Saisonende zahlreiche Akteure im Kampf um Tabellenplatz drei auszufallen. Beim Training am Mittwoch fehlten Jefferson Farfan, Lars Unnerstall, Sergio Escudero und Ciprian Marica. Teemo Pukki und Peer Kluge konnten nur Lauftraining absolvieren. Julian Draxler fehlt ohnehin wegen eines lädierten Oberschenkels, ebenso Kyriakos Papadolpoulos wegen Adduktorenproblemen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-raul-verlasst-schalke-zum-saisonende-51263.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen