Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

26.02.2014

Streitkräfte an der Grenze zur Ukraine Putin lässt Kampfbereitschaft überprüfen

Überprüfung der an der Grenze zur Ukraine stationierten Truppen.

Moskau – Russlands Präsident Wladimir Putin hat offenbar angeordnet, die Kampfbereitschaft der in Westrussland und damit an der Grenze zur Ukraine stationierten Truppen zu überprüfen. Das sagte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu laut der Agentur Interfax am Mittwoch.

Hintergrund der Überprüfung könnten nach Ansicht von Beobachtern Forderungen in der Ukraine sein, die Sprache der russischen Minderheit in dem Land zu verbieten.

Außenminister Sergej Lawrow hatte zuvor von einer zunehmend „neofaschistischen“ Stimmung in der Westukraine gesprochen. Im Osten der Ukraine und auf der Halbinsel Krim, wo die Schwarzmeer-Flotte stationiert ist, leben viele ethnische Russen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-putin-laesst-kampfbereitschaft-der-streitkraefte-ueberpruefen-69554.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen