Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Volkswagen-Werk

© über dts Nachrichtenagentur

23.04.2015

Medien Piëch will Winterkorn noch vor VW-Hauptversammlung absetzen

Erst vergangenen Woche hatte sich die Aufsichtsratsspitze zu Winterkorn bekannt.

Wolfsburg – VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch will den Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn laut übereinstimmenden Berichten vom NDR und der „Welt“ noch vor der Hauptversammlung der Wolfsburger absetzen. Den Berichten zufolge plane Piëch, den Aufsichtsrat noch vor der VW-Hauptversammlung in der kommenden Woche über einen Kandidaten abstimmen zu lassen und Winterkorn damit doch noch kurzfristig abzulösen.

Erst in der vergangenen Woche hatte sich die Aufsichtsratsspitze des Autobauers zu Winterkorn bekannt: Das Präsidium habe festgestellt, dass Winterkorn „der bestmögliche Vorsitzende des Vorstands für Volkswagen ist“, teilte das Unternehmen am vergangenen Freitag mit.

Das VW-Präsidium lege demnach großen Wert darauf, dass Winterkorn „seine Funktion als Vorsitzender des Vorstands auch weiterhin so aktiv und erfolgreich wie bisher verfolgt und hat hierbei die uneingeschränkte Unterstützung des Gremiums“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-piech-will-winterkorn-noch-vor-vw-hauptversammlung-absetzen-82520.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen