Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Container

© über dts Nachrichtenagentur

05.10.2015

Medien Pazifik-Anrainer einigen sich auf Freihandelsvertrag TPP

Der Freihandelsvertrag sei eine große Errungenschaft.

Washington – Zwölf Pazifik-Anrainerstaaten, darunter die USA und Japan, haben sich laut übereinstimmenden Medienberichten am Montag weitgehend auf den Freihandelsvertrag Trans-Pacific-Partnership (TPP) geeinigt. Die Unterzeichner-Staaten vereinigen etwa 40 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts auf sich.

Der Freihandelsvertrag sei eine große Errungenschaft für die Asien-Pazifik-Region, wird Japans Premierminister Shinzo Abe von der Nachrichtenagentur Kyodo zitiert. Nach der Einigung muss der Vertrag nun von den TPP-Mitgliedern ratifiziert werden, ehe der Freihandelsvertrag in Kraft treten kann.

Neben den Vereinigten Staaten und Japan sind auch Australien, Brunei, Kanada, Chile, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Peru, Singapur und Vietnam TPP-Vertragsstaaten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-pazifik-anrainer-einigen-sich-auf-freihandelsvertrag-tpp-89230.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen