Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizisten in New York

© über dts Nachrichtenagentur

05.08.2013

USA New Yorker Polizei erschießt bewaffneten 14-Jährigen

Der Jugendliche verstarb noch vor Ort.

New York – Ein New Yorker Polizist hat offenbar einen 14 Jahre alten und bewaffneten Jugendlichen erschossen. Der Polizist sei zusammen mit einem Kollegen am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) während einer Patrouille im New Yorker Stadtteil Bronx auf einen Schusswechsel aufmerksam geworden, wie die „New York Times“ berichtet.

Demnach habe einer der beiden Polizisten den schwarzen Teenager entdeckt und ihn aufgefordert, seine Waffe fallen zu lassen. Der 14-Jährige soll zuvor eine Person verfolgt und auf diese geschossen haben. Der Jugendliche ignorierte laut dem Bericht die Aufforderung der Polizei und gab weitere Schüsse auf die Person ab, die er verfolgte. Daraufhin habe einer der beiden Polizisten einen Schuss abgegeben, der den Jungen am linken Kiefer traf.

Der 14-Jährige verstarb noch am Ort des Geschehens. Nach Angaben der Polizei soll es sich bei dem Toten um ein Mitglied einer örtlichen Gang handeln.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-new-yorker-polizei-erschiesst-bewaffneten-14-jaehrigen-64502.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen