Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

19.02.2011

Medien: Internetzugang in Libyen komplett gesperrt

Tripolis – In Libyen ist offenbar der Zugang zum Internet gesperrt worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sei bereits am Freitag der Zugang zu verschiedenen Internetseiten wie Facebook für mehrere Stunden nicht möglich gewesen. Zudem waren die Verbindungen allgemein verlangsamt gewesen. Nun sei der gesamte Internetverkehr gesperrt worden, teilte ein Sprecher der US-Firma Renesys mit, die unter anderem Störungen des Internets überwacht.

In Libyen kommt es seit einigen Tagen zu Protesten gegen die Regierung von Staatschef Muammar Gaddafi. Mindestens 35 Menschen sollen bislang ums Leben gekommen sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-internetzugang-in-libyen-komplett-gesperrt-20113.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin auf Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Nur sechs von zehn Hetzbotschaften im Internet werden gelöscht

Facebook, Twitter und YouTube schaffen es in Europa nicht, binnen 24 Stunden alle Einträge zu löschen, die illegale Hetzbotschaften enthalten: Das ist das ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Weitere Schlagzeilen