Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

19.02.2011

Medien: Internetzugang in Libyen komplett gesperrt

Tripolis – In Libyen ist offenbar der Zugang zum Internet gesperrt worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sei bereits am Freitag der Zugang zu verschiedenen Internetseiten wie Facebook für mehrere Stunden nicht möglich gewesen. Zudem waren die Verbindungen allgemein verlangsamt gewesen. Nun sei der gesamte Internetverkehr gesperrt worden, teilte ein Sprecher der US-Firma Renesys mit, die unter anderem Störungen des Internets überwacht.

In Libyen kommt es seit einigen Tagen zu Protesten gegen die Regierung von Staatschef Muammar Gaddafi. Mindestens 35 Menschen sollen bislang ums Leben gekommen sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-internetzugang-in-libyen-komplett-gesperrt-20113.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen