Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Drehstart für neuen Tatort aus Leipzig

© dapd

12.02.2013

"Die Wahrheit stirbt zuerst" Drehstart für neuen Tatort aus Leipzig

Simone Thomalla, Martin Wuttke und Katja Riemann vor der Kamera.

Leipzig – Unter dem Arbeitstitel „Die Wahrheit stirbt zuerst“ starten die Dreharbeiten für eine neue „Tatort“-Folge aus Leipzig. Ab Mittwoch werden dafür Simone Thomalla, Martin Wuttke und Katja Riemann gemeinsam vor Kamera stehen, wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am Dienstag mitteilte.

Aufgeklärt werden muss der Tod eines siebenjährigen Mädchens, dass leblos in einem Boot an einem Waldsee gefunden wird. Ihre Eltern leben getrennt, sodass zunächst Eifersucht oder ein Familiendrama als Mordmotiv vermutet werden. Die beiden Kommissare Saalfeld (Simone Thomalla) und Keppler (Martin Wuttke) begeben sich hartnäckig auf die Suche nach der Wahrheit. In die Ermittlungen mischt sich aber auch immer wieder Kepplers Ex-Freundin und BKA-Kollegin Linda Groner (Katja Riemann), ein.

In weiteren Rollen sind nach MDR-Angaben Anne Ratte-Polle, Bernhard Schir, Pasquale Aleardi, Matthias Brenner, Maxim Mehmet und Kai Schumann zu sehen. Regie führte Miguel Alexandre, der auch gemeinsam mit André Georgi und Harald Göckeritz das Drehbuch schrieb.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/medien-drehstart-fuer-neuen-tatort-aus-leipzig-60040.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen