newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

MDR-Magazin Nazi-Symbole auf Fußballtrikots

Hemd der DFB-Elf auf Wunsch mit dem Schriftzug „White Power“ versehen.

Leipzig – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und mehrere Fußballclubs stehen wegen einschlägiger rechter Symbole auf offiziellen Fantrikots in der Kritik. Das MDR-Magazin „exakt“ recherchierte, dass sowohl der Spitzenverband als auch Vereine von der Regional- bis zur Bundesliga Trikots mit szenebekannten Zahlenchiffren wie „88“ als Synonym für Adolf Hitler und Namen bekannter Nazigrößen bedrucken.

Bei Stichproben seien solche Symbole ohne Probleme in den jeweiligen Fanshops auf die Trikots aufgebracht worden. Der DFB versah demnach das Hemd der A-Nationalmannschaft auf Wunsch sogar noch zusätzlich mit dem Schriftzug „White Power“, einem Schlüsselbegriff einer in Szenekreisen gefeierten US-Rassistenbewegung.

„Das geht gar nicht“, kritisierte der Unionsvertreter im Bundestags-Sportausschuss, Dieter Stier (CDU): „Gerade nach der Debatte, die wir im letzten Jahr geführt haben, müssten die Funktionäre in diesem Spitzengremium für die Symbolik sensibilisiert sein“, sagte der CDU-Politiker. Auch Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, meinte, es dürfe nicht sein, dass der DFB „White Power“ gesellschaftsfähig mache.

Laut MDR-Magazin bedruckten Schalke 04, Dynamo Dresden, der Hallesche FC, Rot-Weiß Erfurt, der 1. FC Magdeburg und Lok Leipzig bei Probebestellungen Trikots mit der Rückennummer „88“. Namen einstiger NS-Führer wie Fritz Sauckel (Gauleiter Thüringen) und Reinhard Heydrich (Chef des Reichssicherheitshauptamtes) wurden ebenso akzeptiert wie die der verstorbenen NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt. Lediglich Bayern München und Borussia Dortmund lehnten entsprechende Aufdrucke auf ihren Vereinstrikots mit dem Verweis auf einen möglichen rechten Symbolcharakter ab.

Der DFB erklärte dem Magazin, das besagte Trikot sei von einem externen Partner geliefert worden, dem es an der notwendigen Sensibilität gefehlt habe. Man arbeite nun an einem technischen Verfahren, das in Zukunft Ähnliches verhindern solle.

13.02.2013 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

Deutschlands Fußballer des Jahres 2021, FIFA Weltfußballer des Jahres 2020, Rekordhalter für die meisten Tore in einer Bundesliga-Saison und Kapitän der polnischen Nationalmannschaft - Robert Lewandowski ist ohne Frage einer der erfolgreichsten Stürmer der ...

Volle EM-Stadien Münchens Oberbürgermeister kritisiert UEFA

Wenig Verständnis für die hohen Zuschauerzahlen bei den verbleibenden EM-Spielen im Londoner Wembley-Stadion, zeigt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). "Die Corona-Lage in Europa gibt das eigentlich nicht her", so Reiter gegenüber der Wochenzeitung "Die ...

Champions-League Auslosung der Paarungen im Viertelfinale 2020/21

Fußball-Fan-Experte „Das nackte Spiel ist ohne Zuschauer banal geworden“

Marco Bode Werder ist „aus der Balance geraten“

Ginter „Bundesliga wird gerade sehr unter dem Brennglas beobachtet“

Stefan Lainer „Fall Kalou“ bei Borussia Mönchengladbach undenkbar

Vereinskreise Zwei positive Corona-Tests bei Borussia Mönchengladbach

Nach Kalou-Video Akzeptanz von Geisterspielen wird weiter schwinden

Fortuna Düsseldorf Trainer plädiert für fünf Auswechslungen

Jupp Heynckes Stolz auf Erfolge doch wichtiger ist was andere

Eintracht Frankfurt Fredi Bobic wehrt sich gegen Kritik an Geisterspielen

HSV-Sportchef Hecking-Verlängerung auch bei Nichtaufstieg denkbar

FC Bayern München Hoeneß für Vertragsverlängerung mit Neuer

FC Bayern München Alphonso Davies denkt über Schauspielerkarriere nach

Corona-Krise Arbeitsminister gegen Maskenpflicht für Bundesliga

Umfrage Mehrheit gegen häufige Corona-Tests für Bundesliga-Spieler

1. Bundesliga Tyler Adams sieht RB Leipzig bei Saisonfortsetzung im Vorteil

Corona-Krise Sportausschuss-Chefin sieht Bundesliga-Fortsetzung kritisch

Dennis Aogo Arjen Robben „hat mir extrem imponiert“

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »