Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.06.2010

McChrystal-Rücktritt Bestätigung der Afghanistan-Krise

Drogenbekämpfung am Hindukusch komme zu kurz.

Moskau – Der Chef der russischen Drogenbehörde, Viktor Iwanow, sieht im Rücktritt des Oberbefehlshabers der Nato-Truppen in Afghanistan, General Stanley McChrystal, eine Bestätigung der Krise des Militäreinsatzes in dem Land.

„McChrystals Rücktritt spiegelt die Tatsache wider, dass die ursprünglich erklärten Ziele der Terrorbekämpfung in Afghanistan zu einem groß angelegten Militäreinsatz gegen die Rebellen mutiert sind“, sagte Iwanow der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti zufolge. Vor diesem Hintergrund komme vor allem die Drogenbekämpfung am Hindukusch zu kurz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mcchrystal-ruecktritt-bestaetigung-der-afghanistan-krise-11197.html

Weitere Nachrichten

Flugpassagiere vor der Passkontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Geringere Chancen auf Besuchsvisum aus ärmeren Ländern

Menschen aus Ländern mit geringem Pro-Kopf-Einkommen erhalten viel seltener ein Einreisevisum nach Deutschland als Menschen aus reichen Ländern: Zu diesem ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Außenpolitiker Röttgen kritisiert Trump

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen übt scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump und ruft die Europäer zu mehr Eigenständigkeit auf. "Donald Trump ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Parlament Pitella unterstützt Merkel gegen Trump

Nach ihrer Distanzierung von US-Präsident Donald Trump erhält Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Unterstützung von Sozialdemokraten und Liberalen im ...

Weitere Schlagzeilen