Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

McAllister hält sich bewusst von Unternehmern fern

© dts Nachrichtenagentur

22.12.2011

Wulff McAllister hält sich bewusst von Unternehmern fern

Berlin – Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) geht in seiner persönlichen Lebensführung bewusst auf Distanz zu heimischen Unternehmern, insbesondere zu Carsten Maschmeyer, dem Gründer der Finanzberatungsfirma AWD. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“.

„Er hält sich aus dem Klüngel raus“, sagte ein führendes Mitglied der Niedersachsen-CDU dem Blatt. „Er ist da etwas sensibler und macht nur die Termine, die sein müssen.“ Das sei auch eine Konsequenz des Umgangs seines Vorgängers mit dem Thema.

Wulff hatte von der Unternehmerfamilie Geerkens einen Kredit für sein Haus bezogen und mehrmals in Immobilien befreundeter Unternehmer Urlaub gemacht, darunter auch Maschmeyers. Dieser hatte schließlich während des Landtagswahlkampfes 2007 eine Anzeigen-Kampagne für ein Interview-Buch Wulffs bezahlt. Dieser behauptet, davon nichts gewusst zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mcallister-haelt-sich-bewusst-von-unternehmern-fern-32004.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen