Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

04.06.2017

Großbritannien May lässt sich über Situation an London Bridge informieren

Zahlreiche Menschen mindestens schwer verletzt.

London – Großbritanniens Premierministerin Theresa May lässt sich über die Situation an der London Bridge informieren.

„The Prime Minister is in contact with officials and is being regularly updated on the incident at London Bridge“, teilte ein Pressesprecher am Samstagabend mit. Bis dahin gab es noch keine veröffentlichte Einschätzung der Polizei, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag handelt.

Nach ersten Angaben war ein Kleintransporter an der London Bridge in eine Fußgängergruppe gefahren. Manche Zeugen berichten außerdem von Schüssen, die gefallen sein sollen.

Bilder vom Unglücksort zeigen, dass offensichtlich zahlreiche Menschen mindestens schwer verletzt wurden. Eine offizielle Mitteilung gab es zunächst auch dazu nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/may-laesst-sich-ueber-situation-an-london-bridge-informieren-97688.html

Weitere Nachrichten

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Blick über Moskau mit dem Kreml

© über dts Nachrichtenagentur

Donald Tusk EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Die EU verlängert die Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Darauf einigten sich am Donnerstag die Staats- und Regierungschefs der ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel De Maizière rechnet mit weiteren Anschlägen

Nach den Anschlägen auf das Streckennetz der Deutschen Bahn rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit weiteren Anschlägen wie diesen im Vorfeld ...

Weitere Schlagzeilen