Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.03.2010

“Maultaschen-Fall” Altenpflegerin bekommt hohe Abfindung

Altenpflegerin bekommt eine Abfindung in Höhe von 25.000 Euro.

Freiburg – Der sogenannte „Maultaschen-Fall“ ist mit einem Vergleich zu Ende gegangen. Die 58-jährige Altenpflegerin, die illegal Maultaschen mitgenommen haben soll, bekommt von ihrem Ex-Arbeitgeber eine Abfindung in Höhe von 25.000 Euro sowie rückwirkend mehrere Monatslöhne.

Die Frau war von der Konstanzer Spitalstiftung fristlos gefeuert worden, nachdem sie sechs Maultaschen aus einem Seniorenheim mitgenommen hatte, die sonst angeblich weggeworfen worden wären.

Die in Freiburg ansässige Kammer des baden-württembergischen Landesarbeitsgerichts hatte die Kontrahenten zu der Einigung bewegt. Der Richter hatte zuvor gesagt, es sei zwar „unstrittig“, dass es sich bei der Tat um einen Diebstahl gehandelt habe, dies allein rechtfertige aber noch keine fristlose Kündigung.

Im vergangenen Oktober hatte das Arbeitsgericht Radolfzell die Kündigung noch für rechtens erklärt. Die Frau hatte 17 Jahre lang für das Seniorenheim gearbeitet.

Der Fall sorgte im letzten Sommer für hohe Medienaufmerksamkeit, weil er in einer Reihe von Kündigungen aufgrund von vermeintlichen Bagatellvergehen steht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/maultaschen-fall-altenpflegerin-bekommt-hohe-abfindung-9030.html

Weitere Nachrichten

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

Schwäbisch Gmünd 41-Jähriger rutscht vom Dach und stirbt

In Schwäbisch Gmünd in der Nähe von Stuttgart ist am Mittwoch ein 41-Jähriger bei Renovierungsarbeiten am Dach tödlich verunglückt. Er rutschte auf den ...

Proteste beim NSU-Prozess vor dem Strafjustizzentrum München

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verfassungsschützer hatten Hinweise auf NSU

Der hessische Verfassungsschutz und mindestens eine andere Verfassungsschutzbehörde erhielten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" ...

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

"Osmanen Germania BC" Razzien gegen Rockerbande in drei Bundesländern

Die Polizei ist mit Razzien in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen gegen die Rocker-Vereinigung "Osmanen Germania BC" vorgegangen. Am ...

Weitere Schlagzeilen