Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Gauck

© über dts Nachrichtenagentur

14.11.2014

"Maulkorb"-Gutachten Grüne verteidigen Bundespräsident Gauck

„Joachim Gauck macht keine Nebenaußenpolitik.“

Berlin – Die Grünen haben Bundespräsident Joachim Gauck angesichts der Debatte über seine Äußerungsbefugnisse verteidigt: „Joachim Gauck macht keine Nebenaußenpolitik“, erklärte der außenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, der „Berliner Zeitung“.

Das Gutachten über die „Äußerungsbefugnisse des Bundespräsidenten im Bereich der Außenpolitik“ stelle lediglich eine Bestätigung gängiger Praxis dar, sagte Nouripour.

Auch Gaucks Rede zur Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz Anfang des Jahres, in der er dazu aufgefordert hatte, mehr außenpolitische Verantwortung zu übernehmen, stehe im Einklang mit Positionen der Bundesregierung.

Man könne in einzelnen Fragen unterschiedlicher Meinung sein, so Nouripour, das nenne man Meinungsverschiedenheit, und die müsse man eben aushalten können. „Aber Gauck ist ein guter Präsident. Wir wollten einen unbequemen Bundespräsidenten, der sich zu Wort meldet, und den haben wir bekommen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/maulkorb-gruene-verteidigen-bundespraesident-gauck-75008.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen