Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

25.03.2015

Matthias Schweighöfer Facebook ist das beste Feuilleton

„Du kriegst unvermittelt jegliche Kritik mit.“

Berlin – Der Regisseur und Schauspieler Matthias Schweighöfer hält Facebook für das beste Feuilleton. „Du kriegst unvermittelt jegliche Kritik mit“, sagte Schweighöfer im Interview mit dem „Rolling Stone“ (Aprilausgabe).

Er drehe lieber Filme für ein großes Publikum als für die Kritiker der Feuilletons. „Ich habe eine eigene Firma, und die muss laufen. Ich muss Filme machen, die andere Filme finanzieren.“

Er habe oft in anspruchsvollen Arthaus-Filmen mitgespielt, so Schweighöfer, „aber wenn ich dann in einem Kinosaal sitze und den Film sehe, für den ich mir vier Monate den Arsch aufgerissen habe, und da sitzen dann nur 80 Leute um mich herum und nebenan läuft `Zweiohrküken`, und das Ding ist rappelvoll, dann macht man sich eben seine Gedanken.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/matthias-schweighoefer-facebook-ist-das-beste-feuilleton-81007.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen