Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.06.2010

Matheformel bestimmt 18. Juni zum glücklichsten Tag des Jahres

London – Nicht nur der Beginn des Wochenendes macht den heutigen Tag angeblich zu einem besonders glücklichen. Der britische Psychologieprofessor Cliff Arnall will eine mathematische Formel erfunden haben, die den 18. Juni zum glücklichsten Tag dieses Jahres bestimmt.

Die entsprechende Gleichung O+(NxS)+Cpm/T+He setzt sich aus einer Reihe von Außenfaktoren wie der Möglichkeit, im Freien zu sein (O), dabei Natur (N) zu sehen und soziale Beziehungen (S) wahrzunehmen, zusammen. Eine Rolle spielen außerdem Erinnerungen an die Kindheit (Cpm), die Temperatur (T) und die innere Aufregung (He). Aufgrund unterschiedlicher Wetterbedingungen seien laut Arnall aber auch Abweichungen zwischen den einzelnen Ländern möglich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/matheformel-bestimmt-18-juni-zum-gluecklichsten-tag-des-jahres-10926.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bundestagswahlkampf CSU rechnet mit Auftritten Merkels in Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann rechnet damit, dass Kanzlerin Angela Merkel im Bundestagswahlkampf 2017 auch in Bayern auftritt. "Ich bin sicher, ...

Karl-Josef Laumann CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

CDU-Arbeitnehmer Höhere Erwerbsminderungsrente hat „absolute Priorität“

Der Arbeitnehmerflügel der Union hat die Koalitionsspitzen aufgefordert, einer raschen Anhebung der Erwerbsminderungsrenten "absolute Priorität" ...

Norbert Lammert

© Deutscher Bundestag / Melde / CC BY-SA 3.0 DE

Lammert Chancen für Wahlrechtsreform noch vor Bundestagswahl

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) sieht doch noch eine Chance, das Wahlrecht vor der nächsten Bundestagswahl zu reformieren. "Es gibt ermunternde ...

Weitere Schlagzeilen