Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

„Massive Angriffe in Dresden: Polizei setzt Pfefferspray ein

© dts Nachrichtenagentur

19.02.2011

„Massive Angriffe“ in Dresden: Polizei setzt Pfefferspray ein

Dresden – Die Polizei hat im Zuge der Demonstrationen in Dresden von „massiven Angriffen“ gesprochen und sowohl Pfefferspray, als auch Wasserwerfer gegen die Gegendemonstranten eingesetzt.

Neonazis haben für den Samstag drei Großveranstaltungen im Dresdner Stadtgebiet angekündigt. Diese konnten bis zum Nachmittag noch nicht beginnen, da sich Tausende den Gegendemonstrationen angeschlossen haben und bislang einen Beginn der Veranstaltungen verhindern konnten. Nach Polizeiangaben kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit linksgerichteten Demonstranten. Dabei wurden nach Augenzeugenberichten zahlreiche Menschen verletzt. Die Polizei gab weiterhin an, dass gut 1.000 Menschen die Polizeiabsperrungen, die die politischen Lager trennen sollen, überwunden haben.

Die Behörden hatten zunächst 4.000 Rechtsextreme erwartet, bislang sind allerdings lediglich circa 600 Menschen dem Aufruf der Rechten gefolgt. Insgesamt sollen sich bis zu 20.000 Menschen an den Gegendemonstrationen beteiligen. Zu diesen hatten unter anderem Kirchengemeinden und verschiedene Gewerkschaften aufgerufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/massive-angriffe-in-dresden-polizei-setzt-pfefferspray-ein-20128.html

Weitere Nachrichten

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

Altenfeld Zwei Kleinkinder bei Familiendrama in Thüringen getötet

Im thüringischen Altenfeld im Ilm-Kreis sind am Donnerstag zwei Kleinkinder im Alter von ein und vier Jahren von ihrem Vater mit einem Messer getötet ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Londoner Hochhausbrand Zahl der Toten steigt auf 17

Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London ist die Zahl der Toten auf 17 gestiegen. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. ...

Geigen

© über dts Nachrichtenagentur

Musikerziehung Gregor Meyle sieht Eltern in der Pflicht

Der Musiker Gregor Meyle führt das abnehmende Interesse vieler Kinder daran, ein Instrument zu lernen, auf die mangelnde Initiative der Eltern zurück. ...

Weitere Schlagzeilen