Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

20.05.2017

Masern-Epidemie Italien führt Impfpflicht ein

Eltern nicht geimpfter schulpflichtiger Kinder müssten mit Geldbußen rechnen.

Rom – In Italien hat die Regierung eine weitreichende Impfpflicht erlassen. Grund sei eine Masern-Epidemie, die allein bis Mitte Mai zu 2.395 Erkrankungen geführt habe. Im gesamten Vorjahr seien es dagegen lediglich 860 Fälle gewesen. 89 Prozent der Kranken seien nicht geimpft gewesen.

Nicht geimpfte Kinder im Alter bis zu sechs Jahren werden dem Gesetz nach künftig nicht mehr in Krippen, Kindergärten oder Vorschulklassen aufgenommen. Eltern nicht geimpfter schulpflichtiger Kinder müssten dagegen mit empfindlichen Geldbußen rechnen.

Die Pflicht soll für zwölf Krankheiten gelten, darunter Masern, Hirnhautentzündung, Tetanus, Kinderlähmung, Mumps, Keuchhusten und Windpocken.

Auch in Deutschland mehren sich die Stimmen nach einer umfassenden Impflicht: Die FDP fordert eine allgemeine Pflicht für Kinder bis 14 Jahre.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/masern-epidemie-italien-fuehrt-impfpflicht-ein-97081.html

Weitere Nachrichten

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

BVKJ Berufsverband beklagt Überlastung der Kinderärzte in Deutschland

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendmediziner (BVKJ) kritisiert eine Überlastung der Kinderärzte in Deutschland. Einigen Medizinern bleibe nichts ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik am Bildungsföderalismus Preisgekrönte Lehrer wollen einheitliches Schulsystem

Mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Lehrer aus fünf Bundesländern haben den Bildungsföderalismus in Deutschland kritisiert: "Wir wollen ein ...

Möwe auf einem Müllhaufen am Meer

© über dts Nachrichtenagentur

Faktenpapier Umweltbundesamt beklagt starke Vermüllung an Nord- und Ostsee

Die Vermüllung an der deutschen Nordsee und deren Küstenabschnitte ist weiterhin besorgniserregend. Das geht aus einem "Faktenpapier" des Umweltbundesamtes ...

Weitere Schlagzeilen