Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Carsten Maschmeyer

© Siebbi, Lizenz: dts-news.de/cc-by

10.02.2013

Erbschaftssteuer Maschmeyer befürwortet Erhöhung

„Erhöhung der Erbschaftssteuer vertretbar.“

Berlin – Der Unternehmer und Multimillionär Carsten Maschmeyer spricht sich dafür aus, Erbschaften künftig stärker zu besteuern. In einem Interview mit „Bild am Sonntag“ sagte Maschmeyer, er finde „eine Erhöhung der Erbschaftssteuer vertretbar“.

Zur Begründung sagte der Vater zweier Kinder: „Das würde die Chancengleichheit fördern und sogar den Konsum ankurbeln, weil das Vererben nicht mehr so viel Spaß macht. Ich kenne viele Wohlhabende, die damit einverstanden wären. Das Geld müsste aber in sinnvolle Bereiche, wie beispielsweise die Bildung fließen.“

Gleichzeitig verteidigte Maschmeyer seinen Vorschlag zur Einführung einer Luxussteuer: „Viele Wohlhabende sind bereit, einen besonderen Beitrag zu leisten. Bevor man jedoch standortschädigende Steuern einführt oder erhöht, sollte man Luxusgüter höher besteuern. Oberstes Prinzip muss aber sein, dass der Staat mit seinen Steuereinnahmen verantwortungsvoll und sinnvoll umgeht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/maschmeyer-befuerwortet-erhoehung-59856.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen