Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mario Gomez, Sami Khedira und Dennis Aogo wieder im DFB-Aufgebot

© dts Nachrichtenagentur

30.09.2011

Joachim Löw Mario Gomez, Sami Khedira und Dennis Aogo wieder im DFB-Aufgebot

Frankfurt/Main – Bundestrainer Joachim Löw hat für die beiden letzten EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen die Türkei und Belgien den stärksten Kader nominiert, der sich derzeit anbietet.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mitteilte, stehen im 24-köpfigen Aufgebot alle etablierten Stammkräfte und darüber hinaus auch die Spieler, die im Laufe dieses Jahres dem DFB-Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele angehörten und sporadisch zum Einsatz kamen. Dabei sind auch wieder Mario Gomez, Sami Khedira und Dennis Aogo, die bei den Länderspielen im September fehlten.

Von den Spielern, die zuletzt mehrfach dem Nationalmannschaftskader angehörten, wurden nur die Dortmunder Marcel Schmelzer und Sven Bender nicht eingeladen. „Beide waren in den vergangenen Wochen häufig angeschlagen, so dass wir diesmal auf sie verzichten“, sagt dazu Bundestrainer Löw. „Ich habe mit ihnen telefoniert. Sie sollen die kommenden Tage dazu nutzen, um in ihrem Verein gut zu trainieren.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mario-gomez-sami-khedira-und-dennis-aogo-wieder-im-dfb-aufgebot-28920.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen