Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Reservekraftwerk wegen Kälte in Betrieb

© dapd

08.02.2012

Mannheim Reservekraftwerk wegen Kälte in Betrieb

Strombedarf im Land gesichert.

Stuttgart/Mannheim – Wegen der anhaltenden Kältewelle und ausbleibender Gaslieferungen aus Russland ist am Mittwoch erstmals der Reserveblock 3 des Großkraftwerks Mannheim (GKM) ans Netz gegangen. Damit bleibe sichergestellt, dass der Strombedarf im Land gesichert sei und bei einem unerwarteten Ausfall eines Kraftwerks kein Engpass entstehe, sagte Baden-Württembergs Energieminister Franz Untersteller (Grüne).

Neben GKM 3 hätten die Netzbetreiber auch die Leistung zweier Kraftwerke aus Österreich angefordert.

Grund für den Einsatz des Reservekraftwerks ist laut Ministerium die ungewöhnliche Kältewelle und der dadurch erhöhte Strombedarf. Zusätzlich erschwert werde die Situation durch die unerwartet spärlichen Gaslieferungen aus Russland. Das GKM ist laut Betreiber eines der modernsten Steinkohlekraftwerke Deutschlands.

Nach der Abschaltung mehrerer Atomkraftwerke im vergangenen Jahr dienen zurzeit eine Reihe konventioneller Kraftwerke in Deutschland und Österreich als sogenannte Kaltreserve, auf die die Stromnetzbetreiber zurückgreifen können, um eventuell auftretende Versorgungsengpässe im Winter zu überbrücken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mannheim-reservekraftwerk-wegen-kaelte-in-betrieb-38806.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen