Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.01.2010

Mann schmuggelt unfreiwillig Sprengstoff

Dublin – In Dublin wurde heute ein Mann verhaftet, dem im Zuge eines Sicherheitstests von slowakischen Beamten in Bratislava Sprengstoff in sein Gepäck geschmuggelt worden war. Laut der irischen Rundfunkgesellschaft „RTÉ“ war der 49-jährige Dubliner eine von acht Testpersonen, bei denen letztes Wochenende ohne ihr Wissen 90 Gramm Sprengstoff im Gepäck platziert worden waren. Dadurch sollten die Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen getestet werden. Die irische Polizei sei heute erst darüber informiert worden und konnte den Sprengstoff sichern. Der slowakische Innenminister habe sich inzwischen beim irischen Justizminister Dermot Ahern für die späte Benachrichtigung entschuldigt. Inzwischen ist der vermeintliche Schmuggler wieder freigelassen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mann-schmuggelt-unfreiwillig-sprengstoff-5597.html

Weitere Nachrichten

Elysee-Palast

© über dts Nachrichtenagentur

Frankreich Zweite Runde der Parlamentswahlen angelaufen

In Frankreich hat die zweite Runde der Parlamentswahlen begonnen. Die Bewegung "La Republique en Marche" (LREM) des neugewählten Präsidenten Emmanuel ...

Bundeswehr-Kaserne

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Von der Leyen drängt auf neue Traditionskultur in der Bundeswehr

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat eine neue Traditionskultur in der Bundeswehr angemahnt und angekündigt, Kasernen umbenennen zu ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Sieben US-Seeleute sterben bei Schiffskollision vor Japan

Bei der Kollision eines US-Kriegsschiffes mit einem philippinischen Frachter sind am Freitag sieben Matrosen ums Leben gekommen. Die US-Navy bestätigte, ...

Weitere Schlagzeilen