Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mann mit 200.000 Euro im Zug erwischt

© dapd

03.02.2012

Schmuggelgeld Mann mit 200.000 Euro im Zug erwischt

Von Zoll kontrolliert.

Lörrach – Ein 72-jähriger Mann aus Bayern ist bei dem Versuch ertappt worden, 200.000 Euro aus der Schweiz über die deutsche Grenze zu schmuggeln. Der Mann, der angab kein Bargeld dabei zu haben, wurde von Zollbeamten im Zug auf der Strecke von Basel nach Freiburg kontrolliert, teilte der Zoll am Freitag mit. In seiner Reisetasche fanden sie drei Umschläge mit Geldbündeln.

Da er nur 10.000 Euro unangemeldet über die Grenze hätte bringen dürfen, muss er nach Angaben eines Sprechers mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro rechnen. Außerdem würden seine Daten ans Finanzamt weitergeleitet. 2010 seien rund 7,1 Millionen Euro über diese Grenze geschmuggelt worden, 181 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mann-mit-200-000-euro-im-zug-erwischt-37860.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen