Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© dts Nachrichtenagentur

25.07.2012

Derneburg Mann an Bahnübergang von Regionalexpress erfasst

70-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Hildesheim – Im niedersächsischen Derneburg (Landkreis Hildesheim) ist ein 70-jähriger Mann am Mittwochabend an einem Bahnübergang von einem Regionalexpress erfasst und getötet worden. Das teilte die örtliche Polizei mit.

Aus noch unbekannter Ursache hielt sich der Rentner mit seinem Elektromobil und seinem Hund an den Gleisen des Übergangs auf. Die Schranken waren geschlossen, als sich der Regionalexpress näherte. Trotz Warnsignal und Notbremsung wurde der Hund frontal und das Elektromobil seitlich erfasst. Der Hund war sofort tot. Der 70-Jährige wurde auf die Straße geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Strecke musste bis 21:30 Uhr voll gesperrt werden. Der Schaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mann-an-bahnuebergang-von-regionalexpress-erfasst-55599.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen