Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Apple-Logo auf einem Computer

© über dts Nachrichtenagentur

20.09.2015

Mangelnde Transparenz Entwicklungsminister Müller greift Apple an

„In jedem unserer Handys steckt Coltan aus Minen in Afrika und Asien.“

Berlin – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat dem US-IT-Unternehmen Apple mangelnde Transparenz über seine Produktionsbedingungen in Entwicklungsländern vorgeworfen. „Apple ist ein globaler Player, der Milliardengewinne verzeichnet und Macht hat. Daher muss das Unternehmen seiner Verantwortung gerecht werden“, sagte Müller im Interview der „Welt am Sonntag“.

Apple und andere verkauften ihre Smartphones für teures Geld, so Müller weiter. „Die Unternehmen müssen existenzsichernde Löhne und ökologische Mindeststandards garantieren – das gilt für alle global agierenden Unternehmen, wenn sie für ihre Produkte Rohstoffe aus den Entwicklungsländern brauchen und auch dort produzieren lassen“, forderte der CSU-Politiker.

„In jedem unserer Handys steckt Coltan aus Minen in Afrika und Asien.“ Man könne nicht nur Ressourcen in den Entwicklungsländern ausbeuten, sondern man müsse vor Ort faire Arbeitsstrukturen schaffen und für die Produkte und die geleistete Arbeit einen fairen Preis bezahlen. „Hier müssen wir auch die multinationalen Konzerne zu mehr Transparenz verpflichten“, verdeutlichte Müller.

Es gebe immer mehr positive Beispiele für faire Wertschöpfungsketten, „zum Beispiel die deutsche Textilindustrie, die bei unserem Textilbündnis mitmacht und den Beweis erbringen will, dass Markt und soziale Verantwortung kein Widerspruch sind“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mangelnde-transparenz-entwicklungsminister-mueller-greift-apple-an-88666.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Spohr will Air Berlin derzeit nicht übernehmen

Lufthansa Chef Carsten Spohr will die angeschlagene Fluglinie Air Berlin weiter unterstützen und weitere Flugzeuge übernehmen - eine Unternehmensübernahme ...

Weitere Schlagzeilen