Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Malediven-Urlaubern zur Umsicht aufgefordert

© dapd

08.02.2012

Auswärtiges Amt Malediven-Urlaubern zur Umsicht aufgefordert

Inzwischen ist von einem Putsch die Rede.

Berlin – Das Auswärtige Amt rät Malediven-Urlaubern, angesichts der Unruhen aktuell immer auf die Reisehinweise zu achten. Alle Reisenden seien auch aufgefordert, vor Antritt Kontakt mit den Reiseveranstaltern aufzunehmen, um sich kurzfristig über Lage zu informieren, sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin. Der maledivischen Präsident Mohamed Nasheed war am Dienstag nach wochenlangen Protesten zurückgetreten. Inzwischen ist von einem Putsch die Rede.

Vor diesem Hintergrund rät das Auswärtige Amt derzeit von Besuchen der Hauptinsel Male ab, wo es infolge einer “akuten politischen Krise” zu teilweise gewalttätigen Demonstrationen komme. Nach derzeit vorliegenden Informationen erstreckten sich die Unruhen aber nicht auf die Flughafeninsel oder die Ferien-Resorts, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/malediven-urlaubern-zur-umsicht-aufgefordert-38843.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen