Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Najib Razak

© über dts Nachrichtenagentur

05.08.2015

Malaysias Regierungschef bestätigt Gefundenes Teil ist von MH370

Das sei der materielle Beweis, dass das Flugzeug abgestürzt sei.

Kuala Lumpur – Das am 29. Juli auf der Insel La Réunion im Indischen Ozean angeschwemmte Wrackteil stammt tatsächlich von der Maschine des verschollenen Malaysia-Airlines-Flugs 370. Das bestätigte Malaysias Ministerpräsident Najib Razak am Donnerstag (Ortszeit).

Er konnte sich dabei auf Expertenuntersuchungen in Frankreich berufen. „Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass die Experten zweifelohne bestätigt haben, dass das Flügelteil zu MH370 gehört“, so Razak. Das sei der materielle Beweis, dass das Flugzeug abgestürzt sei. Das Leid der Angehörigen sei unglaublich groß. „Ich hoffe, dass diese Gewissheit Ihnen hilft.“

Experten hatten schon vorher kaum Zweifel, dass das gefundene Teil von der verschwundenen Maschine stammt. So wurde es schon früh als Teil einer Boeing 777 identifiziert – und von diesem Flugzeugtyp wird derzeit keine andere Maschine vermisst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/malaysias-regierungschef-bestaetigt-gefundenes-teil-ist-von-mh370-86966.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen