Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Regierung bestätigt Tod des Präsidenten

© AP, dapd

07.04.2012

Malawi Regierung bestätigt Tod des Präsidenten

Staatschef starb offenbar an Herzinfarkt.

Blantyre/Malawi – Die malawische Regierung hat Berichte über den Tod von Präsident Bingu wa Mutharika bestätigt und eine zehntägige Staatstrauer ausgerufen. Einzelheiten zum Tod des 78-Jährigen nannte die Regierung in ihrer kurzen Erklärung am Samstag nicht. Es wurde eine Ansprache von Vizepräsidentin Joyce Banda erwartet, die gemäß der Verfassung für den Rest der Amtszeit Mutharikas bis Anfang 2014 das Präsidentenamt übernehmen sollte.

Mutharikas behandelnde Ärzte hatten am Freitag erklärt, der Präsident sei am Tag zuvor nach einem Herzinfarkt gestorben. Banda und Mutharika waren in der Vergangenheit immer wieder aneinandergeraten. Die verspätete Bestätigung des Todes des Präsidenten wurde von Beobachtern als Zeichen eines Machtkampfs um seine Nachfolge gewertet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/malawi-regierung-bestaetigt-tod-des-praesidenten-49461.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen