Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Main-Schifffahrt nach Havarie weiter unterbrochen

© dapd

20.01.2012

Verkehr Main-Schifffahrt nach Havarie weiter unterbrochen

Von dem am Donnerstag auf Grund gelaufenen Kahn ist der Bug wieder frei.

Wertheim – Nach der Havarie eines Güterschiffes auf dem Main nahe Wertheim ist der Verkehr auf dem Fluss am Freitag noch unterbrochen. Von dem am Donnerstag auf Grund gelaufenen Kahn sei der Bug wieder frei, teilte die Polizei am Freitag mit. Das 85 Meter lange Schiff liege nun an der baden-württembergischen Uferseite und solle am Freitag zur nächsten Schleuse geschleppt werden.

Der mit 1000 Tonnen Stahl beladene Kahn hatte sich am Donnerstag quer gestellt und den Fluss auf seiner gesamten Breite blockiert, nachdem er im Bereich einer Autobahnbrücke mit einer Mauer kollidiert war. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von einem Fahrfehler des Kapitäns aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/main-schifffahrt-nach-havarie-weiter-unterbrochen-35136.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen