Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Main-Schifffahrt nach Havarie weiter unterbrochen

© dapd

20.01.2012

Verkehr Main-Schifffahrt nach Havarie weiter unterbrochen

Von dem am Donnerstag auf Grund gelaufenen Kahn ist der Bug wieder frei.

Wertheim – Nach der Havarie eines Güterschiffes auf dem Main nahe Wertheim ist der Verkehr auf dem Fluss am Freitag noch unterbrochen. Von dem am Donnerstag auf Grund gelaufenen Kahn sei der Bug wieder frei, teilte die Polizei am Freitag mit. Das 85 Meter lange Schiff liege nun an der baden-württembergischen Uferseite und solle am Freitag zur nächsten Schleuse geschleppt werden.

Der mit 1000 Tonnen Stahl beladene Kahn hatte sich am Donnerstag quer gestellt und den Fluss auf seiner gesamten Breite blockiert, nachdem er im Bereich einer Autobahnbrücke mit einer Mauer kollidiert war. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von einem Fahrfehler des Kapitäns aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/main-schifffahrt-nach-havarie-weiter-unterbrochen-35136.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen