Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.06.2010

Mailand Scala-Orchester trat aus Protest in T-Shirts auf

Mailand – Im Mailänder Opernhaus „Teatro alla Scala“ sind die Mitglieder des Orchesters und des Chors bei der Premiere von Gounods „Faust“ am Freitagabend in T-Shirts aufgetreten. Die Protestaktion richtete sich gegen Kürzungen im Kulturbereich durch die Regierung Berlusconi, teilte ein Sprecher des Orchesters mit.

Die bunten T-Shirts der Musiker und Sänger bildeten dabei einen starken Gegensatz zum schwarzen Bühnenkostüm der Hauptfigur Oper, Mephisto. Die Regierung Berlusconi hatte vor drei Wochen ein Sparpaket mit Ausgabenkürzungen im öffentlichen Bereich von rund 24 Milliarden Euro verabschiedet. Die Ausgaben für die Kulturpolitik sollen dabei bis 2012 um 50 Prozent gegenüber 2009 gekürzt werden. Bereits im Jahre 2009 wurden die öffentlichen Subventionen für Theater um 30 Prozent gekürzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mailand-scala-orchester-trat-aus-protest-in-t-shirts-auf-10942.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen