Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

17.11.2010

Magazin Porsche hat größte Gewinnmarge

Stuttgart – Der Sportwagenhersteller Porsche verdient mit großem Abstand am meisten an jedem verkauften Neuwagen. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer hervor, wie „bild.de“ berichtet. Demnach verdient Porsche pro verkauftem Neuwagen 14 478 Euro bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 95 199 Euro.

Bei Audi liegt die Marge je verkauftem Fahrzeug bei 2346 Euro. Der durchschnittliche Neuwagenpreis beträgt 26 857 Euro. Mercedes kommt auf einen Gewinn von 3395 Euro je verkauftem Neuwagen, bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von rund 41 915 Euro. Beim Konkurrenten BMW liegt die Marge bei 2300 Euro, der durchschnittliche Verkaufspreis beträgt 36 300 Euro. Ferdinand Dudenhöffer: „Die Premiumhersteller sind mit ihren guten Erträgen und Innovationen eine der großen und wichtigen Stützen für die deutsche Wirtschaft. Ohne Mercedes und Co. wäre Deutschland ärmer.“

Bei Europas größtem Autokonzern Volkswagen liegt die Marge je Fahrzeug laut den Berechnungen bei 683 Euro, bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von rund 14 021 Euro. Im wichtigen Absatzmarkt China beträgt der Gewinn 968 Euro. Ferdinand Dudenhöffer zu „bild.de„: „Ohne China läge der Gewinn pro Fahrzeug der Marke VW nur bei 550 Euro. Der Konzern holt also viel Gewinn aus China.“ Der größte Autokonzern der Welt Toyota verdient an jedem Neuwagen 306 Euro bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 20 929 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/magazin-porsche-hat-groesste-gewinnmarge-17199.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen