Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.02.2011

Magazin: Bundesrepublik verkauft ausgediente Panzer an Chile

Berlin – Als Schnäppchen verkauft das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) ausgedientes Rüstungsmaterial. 2009 lieferte die Bundeswehr 60 Kampfpanzer vom Typ „Leopard 2“ zum Stückpreis von 250.000 Euro an Chile (Anschaffungskosten knapp drei Millionen Euro). Das geht aus einer Antwort des BMVg auf eine parlamentarische Anfrage hervor, berichtet der „Spiegel“. Der gebrauchte Schützenpanzer „Marder“ kostete sogar nur 50.000 Euro (Anschaffungskosten knapp 400.000 Euro). Davon bestellten und bekamen die Chilenen 146 Stück.

Die Panzerfahrzeuge waren allerdings in keinem guten Zustand. Für Instandsetzung und Modernisierung der „Leopards“ musste das chilenische Militär noch einmal 83 Millionen Euro bezahlen. Das Geld ging aber nicht an den Bund, sondern an die mit der Nachrüstung beauftragten Industrieunternehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/magazin-bundesrepublik-verkauft-ausgediente-panzer-an-chile-19623.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen