Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

Madonna war angeblich in Michael Jackson verliebt

Los Angeles – Die Popsängerin Madonna war angeblich in Michael Jackson „schwer verliebt“ gewesen. Das soll Michael Jackson im Jahr 2001 über die „Queen of Pop“ gesagt haben, wie „Bild“ unter Berufung auf jetzt veröffentlichte Tonbänder berichtet. Es soll sich dabei um ein 30-stündiges Gespräch des „King of Pop“ mit seinem Rabbiner Shmuley Boteach handeln. Er selbst fand sie dem Bericht zufolge jedoch „einfach nicht sexy“. Anfang der 90er Jahre sollen sich Madonna und Jackson zu einigen Dates getroffen haben. „Sie hatte diesen Stapel an Büchern, wo gefesselte Frauen an Wänden standen, all diese komischen Sachen“, zitierte Boteach Jackson. Madonna selbst hatte sich auch auf der Trauerfeier des King of Pop über ihn positiv und sehr bewegt geäußert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/madonna-war-angeblich-in-michael-jackson-verliebt-2008.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen