Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Machnig kritisiert unkoordinierte Umsetzung

© dapd

28.04.2012

Energiewende Machnig kritisiert unkoordinierte Umsetzung

„Nur mit einem koordinierten Umstieg können wir die Systemintegration schaffen“.

Leipzig – Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) fordert die Bundesregierung auf, die Umsetzung der Energiewende enger mit den Länder abzustimmen. „Nur mit einem koordinierten Umstieg können wir die Systemintegration schaffen und die Netzstabilität gewährleisten. Die Bundesregierung sucht aber das Gespräch mit den Ländern gar nicht, sondern streitet sich intern“, sagte Machnig der „Leipziger Volkszeitung“.

Eine Koordinierung von Bundes- und Landesaktivitäten sei umso wichtiger, weil inzwischen jede Landesregierung den Zubau der erneuerbaren Energien in Eigenregie plane. „Niemand gleicht seine Aktivitäten ab. Das führt zu einem Tohuwabohu“, warnte der SPD-Politiker. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) müsse den Dauerstreit zwischen Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) und Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) beenden und den Umbau der Energieversorgung zur Chefsache erklären.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/machnig-kritisiert-unkoordinierte-umsetzung-52965.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen