Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Blumenmeer vor der Französischen Botschaft

© über dts Nachrichtenagentur

19.11.2015

Maaßen Mumbai-Anschläge waren Blaupause für Pariser Attentäter

„Nun ist es passiert. Wir haben den Zeitpunkt nicht vorausgesehen.“

Berlin – Aus Sicht von Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, hatten die Anschläge von Mumbai im Jahr 2008 Vorbildcharakter für die Attentäter von Paris: „Wir hatten schon lange gemutmaßt, dass die Szene ein solches Szenario, an verschiedenen Plätzen im selben Zeitraum mit Schusswaffen anzugreifen, umsetzen will“, sagte Maaßen im Interview mit der „Welt“.

„Nun ist es passiert. Wir haben den Zeitpunkt nicht vorausgesehen, aber wir gingen davon aus, dass es jederzeit passieren könnte.“

Ende November 2008 hatten Attentäter in der indischen Metropole Anschläge an zehn unterschiedlichen Orten verübt, wobei fast 170 Menschen starben.

Dem Verfassungsschutz-Präsidenten zufolge ist der „Islamische Staat“ (IS) nicht vergleichbar mit der Terrororganisation al-Qaida. „Der IS ist nicht eine Terrororganisation wie al-Qaida, die in den Höhlen und Tälern von Waziristan herum vegetierte und Pläne schmiedete, die Welt zu erobern“, sagte Maaßen. „Wir haben es bei dem IS mit einem Staatsgebilde zu tun, das sich in andere Weltregionen ausbreitet.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/maassen-mumbai-anschlaege-waren-blaupause-fuer-pariser-attentaeter-91194.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen