Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

21.03.2014

Handel mit Nacktbildern Maas prüft strafrechtliche Schritte

Prüfung soll „in den kommenden Wochen“ abgeschlossen werden.

Berlin – Die Koalition will das Strafrecht ändern, um besser gegen den Handel mit Nacktbildern von Kindern vorgehen zu können. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Samstagsausgabe), im Zuständigkeitsbereich seines Ministeriums werde „umfassend geprüft, wie der strafrechtliche Schutz beim gewerblichen Handel mit oder Tausch von Nacktbildern von Kindern und Jugendlichen verbessert werden kann“.

Nach Angaben einer Sprecherin des Ministeriums soll die Prüfung „in den kommenden Wochen“ abgeschlossen werden. Welche Maßnahmen im einzelnen in Frage kommen, ist noch nicht bekannt.

Unterstützung erhält Maas vom Koalitionspartner. Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Thomas Strobl sagte der F.A.Z., die Koalition habe sich vorgenommen ein „Opferschutzpaket“ mit besonderem Blick auf die Kinder bis zum Sommer ins Gesetzblatt zu bringen.

Strobl fügte hinzu: „Mit Bildern von nackten Kindern macht man in Deutschland keine Geschäfte! Das ist unerträglich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/maas-prueft-strafrechtliche-schritte-gegen-handel-mit-nacktbildern-70071.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen ...

Frauen mit Kopftuch vor dem Ulmer Hbf

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Spitzenkandidatin Weidel will Kopftuchverbot

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung jetzt auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem ...

Wolfgang Kubicki mit Ehefrau Annette Marberth 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Bericht Einigung auf Grundzüge bei Koalitionsgesprächen in Kiel

CDU, Grüne und FDP haben sich zum Auftakt ihrer Koalitionsgespräche in Schleswig-Holstein offenbar auf Grundzüge ihrer künftigen Regierungspolitik ...

Weitere Schlagzeilen