Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Anti-G20-Protest in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

10.07.2017

Maas Nie wieder so ein Gipfel in einer deutschen Großstadt

„Das sind asoziale Schwerstkriminelle.“

Berlin – Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, Gipfeltreffen in Deutschland künftig nicht mehr in Großstädten auszutragen. Gegenüber „Bild“ (Montag) sagte Maas: „In einer deutschen Großstadt wird nie wieder so ein Gipfel stattfinden.“

Weiter kündigte der Minister harte Maßnahmen gegen Linksextreme an. „Das sind asoziale Schwerstkriminelle. Diese Leute müssen zur Rechenschaft gezogen werden“, so Maas.

Der Justizminister sprach sich zudem für die Einrichtung einer europaweiten Extremisten-Datei aus. „Wir haben im Extremistenbereich keine ausreichende Datengrundlage in Europa. Das hat der G20-Gipfel in Hamburg deutlich gemacht. Da sind wir in Europa immer noch nicht gut aufgestellt.“ Deshalb benötige man innerhalb der EU nun „eine Datei, auf die alle Länder zugreifen können.“

Eine solche Datei würde es den Behörden ermöglichen, „bei solchen Ereignissen einen besseren Überblick zu bekommen und Leute an den Grenzen abzuweisen“, sagte der SPD-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/maas-in-einer-deutschen-grossstadt-wird-nie-wieder-so-ein-gipfel-stattfinden-99170.html

Weitere Nachrichten

Rote Flora in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

Altmaier Schließung der Roten Flora „wird zu prüfen sein“

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat angekündigt, künftig härter gegen Linksextreme vorzugehen. Auch die Schließung der Roten Flora, eines ...

Randale in Hamburg in der Nacht auf den 08.07.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Heveling fordert Konsequenzen nach G20-Krawallen

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Ansgar Heveling (CDU), hat nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg Konsequenzen gefordert. "Es ging ...

Polizei bei Anti-G20-Protest in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

Linder „Rechtsstaat darf rechtsfreie Räume nicht weiter tolerieren“

FDP-Chef Christian Lindner hat die gewaltsame Eskalation der G20-Proteste streng verurteilt. "Die Exzesse in Hamburg haben uns eine Lektion erteilt. Steine ...

Weitere Schlagzeilen