Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeigewerkschafter will harte Bestrafung

© dapd

30.03.2012

Lynchjustiz-Aufruf Polizeigewerkschafter will harte Bestrafung

Über das soziale Netzwerk Facebook war ein entsprechender Appell verbreitet worden.

Berlin/Emden – Nach der überraschenden Wende im Mordfall an der elfjährigen Lena in Emden hat sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP) für harte Strafen nach Aufrufen zur Lynchjustiz ausgesprochen. Der Bundesvorsitzende Bernhard Witthaut sagte am Freitag in Berlin, wer hinter den „Lynchaufrufen steckt, muss die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen“. Es dürfe nicht toleriert werden, dass „einige soziale Netzwerker glauben, in unserem Rechtsstaat Wild-West-Methoden wiederbeleben“ zu können. Über das soziale Netzwerk Facebook war ein entsprechender Appell verbreitet worden.

Witthaut erklärte, in einem solchen Mordfall arbeiteten die ermittelnden Beamten unter enormen Zeitdruck und unter dem Brennglas von Medien und Bevölkerung. Die „aufgebrachte Menschenmenge“ vor der Emdener Polizeiinspektion sorge für eine „zusätzliche, unnötige und nicht zu akzeptierende Störung“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lynchjustiz-aufruf-polizeigewerkschafter-will-harte-bestrafung-48307.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen