Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Rückkehr gegen Leverkusen?

© dapd

10.02.2012

Lukas Podolski Rückkehr gegen Leverkusen?

“Es geht bei ihm in die richtige Richtung”.

Köln – Trainer Stale Solbakken vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln kann auf eine baldige Rückkehr von Lukas Podolski hoffen. “Es geht bei ihm in die richtige Richtung”, sagte der Norweger am Freitag. Nach seiner wieder aufgebrochenen Bänderverletzung wurde dem Torjäger jetzt der Gips abgenommen. “Er hatte viele Behandlungen und wird am Wochenende noch zusätzliche Übungen machen”, sagte Solbakken, der mit einer Rückkehr Podolskis im Rheinderby gegen Bayer Leverkusen am 25. Februar rechnet.

Am Sonntag gegen den Hamburger SV muss Solbakken weiter auf den erfolgreichsten Kölner Torschützen (15 Treffer) verzichten. Trotzdem sei man optimistisch und wolle auf dem Auswärtssieg in Kaiserslautern aufbauen. “Gegen Hamburg wird es ein enges Spiel. Es ist wichtig für uns, Ruhe zu bewahren und nicht so oft auf die Tabelle zu schauen. Sie spielt bei uns keine große Rolle”, sagte Solbakken, der aber wieder auf Ammar Jemal (Afrika-Cup) zurückgreifen kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lukas-podolski-rueckkehr-gegen-leverkusen-39260.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen