Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld

© über dts Nachrichtenagentur

29.07.2015

Luftverkehrswirtschaft Deutsche Airlines so energieeffizient wie nie

Auch die Emissionen der Flughäfen seien reduziert worden.

Berlin – Die Airlines in Deutschland sind nach Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) so energieeffizient wie nie. „Die deutschen Fluggesellschaften haben 2014 durchschnittlich nur noch 3,64 Liter pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht – ein neuer Spitzenwert“, so BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch.

„Insgesamt konnten im Vergleich zum Vorjahr 128 Millionen Liter Kerosin eingespart werden. Mit dieser Spritmenge könnten 2,27 Millionen Passagiere auf der Strecke Berlin – Mallorca transportiert werden.“ Die Frachterflotte sei besonders energieeffizient: Der durchschnittliche Verbrauch lag 2014 laut BDL bei 1,83 Litern pro 100 kg Fracht und 100 Kilometer.

Auch die Emissionen der Flughäfen seien reduziert worden: Die spezifischen CO2-Emissionen seien zwischen 2010 und 2013 um über zwölf Prozent gesenkt worden.

„Im Schnitt wurde die Energieeffizienz im Passagierverkehr in den vergangenen fünf Jahren um 1,89 Prozent pro Jahr gesteigert, im Frachtverkehr um 2,76 Prozent und bei den CO2-Emissionen der deutschen Flughäfen in den letzten drei Jahren sogar um je 4,18 Prozent“, so Siegloch. „Damit übertrifft der deutsche Luftverkehr das weltweit gesteckte Ziel, die Effizienz jährlich um 1,5 Prozent zu steigern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/luftverkehrswirtschaft-deutsche-airlines-so-energieeffizient-wie-nie-86705.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen