Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

15.01.2011

Luftraum über Tunesien wieder offen

Tunis – Der Luftraum über Tunesien ist wieder offen. Mehrere Reiseveranstalter haben am Samstag angekündigt, ihre Urlauber aus dem nordafrikanischen Land zurückzuholen. Rund 5.000 deutsche Touristen sollen sich noch in Tunesien befinden. Derweil hat die Polizei in Tunis Straßensperren im Zentrum der Hauptstadt nach erneuten Ausschreitungen errichtet, um Zufahrten zu sperren. Zuvor war der tunesische Präsident Zine al Abidine Ben Ali ins saudi-arabische Exil geflohen, nachdem er am Freitagabend aufgrund der langen Unruhen zurückgetreten war.

Am Freitag war der Ausnahmezustand für das Land verhängt worden. Die Armee hat die Kontrolle über den Flughafen der Hauptstadt übernommen und ihn vorübergehend gesperrt. Auf dem Flughafengelände fuhren Panzer auf.

In den Tagen zuvor waren schwere Proteste, insbesondere von jungen Tunesiern vorausgegangen, die den Rücktritt des autoritären Staatschefs gefordert hatten. Bisher sind rund 80 Menschen bei den Unruhen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/luftraum-ueber-tunesien-wieder-offen-18873.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen