Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Luftholen wird für Autofahrer teuer

© dapd

22.02.2012

Gebühr Luftholen wird für Autofahrer teuer

Erste Sprit-Kette führt flächendeckend Gebühr für Reifenluftdruck ein.

Schneeberg – “Haste mal nen Euro für die Luft?” – diese Frage stellen sich immer mehr Autofahrer vorrangig an ostdeutschen Tankstellen. Denn nachdem astronomische Preise für den Sprit die Gemüter seit Monaten erhitzen, hat die Kette “GULF” nun auch die Luft als Einnahmequelle entdeckt. An ihren rund 60 Tankstellen vor allem in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stellt der Konzern derzeit Luftdruckautomaten auf. Fünf Minuten Reifenluft kosten einen Euro.

“GULF” ist die erste Kette, die flächendeckend ihre Tankstellen mit den Automaten ausrüstet. Die Luftnummer ausbaden müssen vor allem die Tankstellenpächter. Denn die trifft nach der Spritwut nun auch die Luftwut der Autofahrer. “Unsere Kunden sind richtig sauer und beschweren sich teilweise sehr lautstark”, sagt etwa eine Pächterin aus dem Vogtland. Vor allem Stammkunden reagierten erbost, weil sie sich “von uns abgezockt” fühlen, sagt die Frau.

Neu ist die Masche indes nicht. Nach Angaben des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) gab es im vergangenen Jahr an rund 200 der insgesamt 15.000 Tankstellen in Deutschland Reifenluft nur noch gegen Bares – mit zunehmender Tendenz. Die Einführung der Automaten sieht der Automobilclub sehr skeptisch. Sollte sich die Luftdruckgebühr durchsetzen, könnte das zu einem echten Sicherheitsrisiko werden, sagt Falk Forhoff, Sprecher des ADAC Sachsen. “Der Reifendruck muss regelmäßig kontrolliert werden. Wenn das zukünftig Geld kostet, werden sich das viele Fahrer sparen”, sagt Forhoff.

Pkw-Besitzern rät der ADAC, die neue Einnahmequelle der Mineralöl-Konzerne schlichtweg zu ignorieren. “Noch gibt es ja genügend Tankstellen, an denen die Luft kostenlos ist”, sagt Forhoff. Offenbar sehen das auch viele Autofahrer so. “Seit der Automat dort steht, habe ich noch niemanden seine Reifen aufpumpen sehen”, sagt Julia Aniol, Bedienung in einem Bistro neben einer GULF-Tankstelle in Schneeberg im Erzgebirge. Zugleich scheint sich auch das Interesse der Kundschaft am eigentlichen Produkt – dem Sprit – in Luft verflüchtigt zu haben. “Und zum Tanken kommen auch nur noch sehr wenige”, sagt Aniol.

Der amerikanische Konzern Gulf, der seine Geschäfte in Deutschland von Eisleben in Sachsen-Anhalt aus betreibt, wollte sich zu dem Thema auf Nachfrage nicht äußern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/luftholen-wird-fuer-autofahrer-teuer-41482.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen