Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.01.2010

Lufthansa will wieder in den Irak fliegen

Frankfurt/Bagdad – Die Lufthansa will nach rund 20 Jahren Pause in Zukunft wieder Flüge in den Irak anbieten. Im Zuge einer zunehmenden Öffnung des Iraks für die zivile Luftfahrt wachse parallel auch die Nachfrage nach Flügen in den vorderasiatischen Staat, hieß es bei dem Unternehmen. Derzeit würden mehrere neue Flugverbindungen in den Irak geprüft. Die Hauptstadt Bagdad und die nordirakische Stadt Erbil solle ab Frankfurt oder ab München angeflogen werden. Der Neuanflug ist für den Sommer 2010 geplant, steht aber noch unter Vorbehalt der notwendigen Verkehrsrechte. Bagdad wurde von der Lufthansa bereits von 1956 bis zum Beginn des Golfkrieges 1990 angeflogen. Erbil wird bereits von der Konzerngesellschaft Austrian Airlines ab Wien bedient.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lufthansa-will-wieder-in-den-irak-fliegen-5793.html

Weitere Nachrichten

Mario Gómez VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Wolfsburg gewinnt Relegations-Hinspiel gegen Braunschweig

Der VfL Wolfsburg hat das Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann umkämpft, beide Teams ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Gericht bestätigt Aufhebung von Einreisestopp

Ein Bundesberufungsbericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hat entschieden, dass der von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreisestopp für ...

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Nato-Treffen in Brüssel Merkel spricht mit Erdogan über Incirlik und Fall Yücel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Nato-Treffens in Brüssel am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den ...

Weitere Schlagzeilen